Otinga Flip – Fahrradtasche+ Rucksack
Otinga Flip – Fahrradtasche+ Rucksack

Otinga Flip – Fahrradtasche+ Rucksack

Weshalb habe ich mir die Otinga Flip – Fahrradtasche+ Rucksack zugelegt? Seit anderthalb Jahren nun schon geht es für mich mit dem Fahrrad fast täglich zur Arbeit. Zu Beginn sah das dann so aus, dass ich mit meinem normalen Alltagsrucksack losgeradelt bin und unabhängig von den Temperaturen schweißgebadet auf Arbeit angekommen bin. Ziemlich nervig auf Dauer. Grund genug einen Gepäckträger zu kaufen und auf eine Fahrradtasche umzusteigen. Die perfekte Lösung dachte ich mir. Schnell aber wurde mir auch hier klar: das wird so nichts.

Bei meinem Beruf habe ich immer mal wieder Außentermine, wo ich das Fahrrad direkt beim Büro stehen lassen muss oder oftmals möchte ich nach der Arbeit noch Wege erledigen und etwas einkaufen. Dabei immer die Radtasche in der Hand rumtragen?

Keine gute Lösung für mich. Also ging es für mich zunächst zurück zum Rucksack und den Schweißperlen…

Irgendwann habe ich dann im Fernsehen die Sendung „Die Höhle der Löwen“ gesehen und dort wurde mir die perfekte Lösung präsentiert. „2Bag“ bzw. mittlerweile „Otinga“. Eine Mischung aus Rucksack und Fahrradtasche, die verspricht sich innerhalb von Sekunden mühelos vom einen zum anderen verwandeln zu lassen. Leider war es mir erst zu teuer und danach meine Wunschfarbe permanent ausverkauft.

Auf der Fahrradmesse „Velo Berlin“ wollte ich mir dann vor Ort nochmal ein Bild machen und vor allem den „Flip“ testen. Oft sehen Dinge in der Werbung ja schön einfach aus, allerdings nur solange bis man es dann selbst probiert. Da mittlerweile auch andere Hersteller ähnliche Kombinationen anbieten, bot sich hier die perfekte Möglichkeit zum Direktvergleich. Leider konnte ich mich vor Ort zwischen Otinga und Ortlieb dann doch noch nicht so ganz entscheiden. Otinga erschien mir viel praktischer, aber Ortlieb fand ich optisch einen Tick schöner und die Schulterpolsterung besser. Schließlich habe ich mir dann doch erstmal beide nach Hause bestellt, um es in Ruhe nochmal testen zu können. Dabei stellte ich dann ziemlich schnell fest, dass für meine Zwecke eigentlich nur eine Tasche in Frage kam- Otinga.

Daher gibt es nun nach 4 Monaten fast täglicher Benutzung der Otinga Tasche ein kleines Fazit von mir. Dabei ist mir bewusst, dass jeder unterschiedliche Ansprüche und Vorstellungen hat, von daher ist das natürlich etwas sehr subjektives.

Ihr könnt bei Otinga zwischen 3 verschiedenen Designs wählen die ich persönlich alle ziemlich cool finde, ich selbst habe mich für den blauen entschieden. Rein optisch sieht das Produkt seinen Konkurrenten erstmal ähnlich und kommt mit einem klassischen Rolltop- immer praktisch, falls die Einkäufe doch bisschen mehr als geplant werden.

Was für mich der große Vorteil gegenüber der Konkurrenz ist, ist auf jeden Fall der Flip. Ich kann die Tasche an meinen Gepäckträger anhängen und wenn ich dann anhalte und den Rucksack möchte, kann ich ohne Probleme innerhalb von Sekunden einen Rucksack daraus machen. Dafür brauche ich keinen Abstellplatz und muss auch nicht ewig daran rumzupfen. Es funktioniert einfach, flüssig und vor allem schnell. Quasi kinderleicht wie man so schön sagt.

Weiterer Vorteil sind für mich die vielen einzelnen Fächer. Ich kann bequem meinen Schlüssel, eine Flasche, Taschentücher oder sonstiges in einem der drei Seitenfächer unterbringen. Innen in der Tasche lassen sich Dokumente, Einkäufe und was man alles so transportieren muss sicher verstauen, ohne dass man ewig im Inneren danach wühlen muss.

Auch bei Regen hat die Tasche bislang immer Stand gehalten, allerdings bin ich bisher auch nicht stundenlang im strömenden Regen unterwegs gewesen.

Fazit

Ist die Taschen von Otinga das perfekte Produkt? Jein. Wenn ich es mir aussuchen könnte, dann hätte ich gern die Schulterpolster etwas breiter und auch ein bisschen dicker gepolstert. Das ist allerdings jammern auf hohem Niveau. Ich kann problemlos längere Zeit mit dem Rucksack auf den Schultern laufen, aber ein bisschen mehr Komfort an dieser Stelle wäre wünschenswert.

Ebenfalls ein Nachteil ist, dass das Produkt mit seinen 180,00€ alles andere als ein Schnäppchen ist. In meinen Augen ist er den Preis wert, allerdings ist das für viele Menschen natürlich ein Preis den sie kaum zahlen können, was natürlich schade ist. Aber andererseits würde wahrscheinlich die Qualität sonst leiden. Solltet ihr ähnlich wie ich dennoch von der Tasche überzeugt sein, oder euch selbst ein Bild machen wollen könnt ihr die *Otinga Tasche hier bestellen.
Suchst du noch mehr Tipps und Ideen für dein Equipment rund ums Fahrrad? Dann schau dir doch gern meine anderen Beiträge zu diesem Thema an.

Das Produkt habe ich mir selbst ausgesucht, selbst bezahlt und ich stehe in keinerlei Kooperationsvertrag oder sonstiger Verbindung zu Otinga.

*Solltet ihr über den Link kaufen, erhalte ich dafür einen kleinen Beitrag über das Amazon Partner Programm- Affiliate.  Euch entstehen dadurch aber keinerlei Nachteile.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert